Unser Verein fungiert 2018 als Träger des Gemeinschaftsprojektes "Chemnitzer Stadtgeschichten" im Rahmen des offiziellen Stadtjubiläumsprogramms zur 875-Jahr-Feier. Unter diesem Titel werden ein Schreibwettbewerb für alle Generationen sowie Lesungen, Dialoge und literarische Highlights im Jahresverlauf stattfinden. Chemnitzer Geschichte soll in Geschichten erlebbar gemacht und bedeutende Persönlichkeiten der Stadt gewürdigt werden. In vielfältigen Veranstaltungen können Bürger_innen aller Altersgruppen lesen, hören, mitgestalten, rezipieren. So u. a. bei "Chemnitz liest Heym", "Chemnitzer Literaturtage – Leselust", "Chemnitzer Lesenacht im Tietz", bei der Übergabe des Gebäudes der Universitätsbibliothek (Aktienspinnerei) am 17. September 2018 und beim "Literarischen Quintett".

Partner sind die Stadtbibliothek, die Universitätsbibliothek, die Volkshochschule, die Neue Sächsische Galerie, die Internationale Stefan-Heym-Gesellschaft, das Frauenzentrum Lila Villa und weitere sechs Institutionen.

Ausführliche Informationen zu dem Projekt finden Sie unter http://www.chemnitzer-stadtgeschichten.de/.

Zum Tag des Ehrenamtes eröffneten wir am 5. Dezember 2017 eine kleine Präsentation unserer 25-jährigen Vereinsarbeit im Eingangsbereich der Zentralbibliothek. Zur Eröffnung war auch der 89jährige Gründervater unseres Fördervereins Wolfgang Weidlich zugegen. Vereinsmitglieder erläuterten die vielfältige Arbeit und warben um weitere Unterstützer. Gleichzeitig sagen wir mit der Ausstellung ein herzliches Dankeschön an unsere vielen ehrenamtlichen Akteure, die unseren Verein aktiv und lebendig halten. Darauf sind wir sehr stolz!
Die Ausstellung ist bis Ende des Jahres zu sehen.

Begleitet wurde unsere Aktion auch durch die regionalen Medien. So erschienen Veröffentlichungen in der Freien Presse und im Sachsen Fernsehen.

Besuchen Sie unsere Präsenz auf Facebook